SPORT SCHÖTTL

GESCHICHTE

 

 

Unsere Geschichte Meilensteine #DeinZielvorAugen

Der Firmengründer Hans Schöttl kam 1947 von Bärndorf bei Rottenmann nach Irdning um eine Waagnerlehre bei der Firma Maierl zu absolvieren. Schon damals wurden dort fleißig Skier erzeugt, die rundum bekannten „Plannerski“. 
Nach Abschluß seiner Lehre und verschiedenen Tätigkeiten bei den Skiproduzenten Kästle Hohenems und Hagan Antiesenhofen und nach Ablehnung eines Angebotes nach Amerika zu gehen um dort eine Skiproduktion vom Sägewerk bis zum fertigen Ski zu leiten, gründete der Ski-Hans 1964/65 mit seiner Frau Elfriede Schöttl auf der Planneralm eine Pension mit dazugehörigem Gasthof. Zusätzlich baute er im Erdgeschoss einen kleinen Verkaufsladen ein. 

Am 24.12.1965 war es dann soweit. Der Laden wurde geöffnet und die Zimmer der Pension wurden erstmals bewohnt. 1971 errichtete sich der Ski-Hans in dem in der Zwischenzeit in Irdning erbauten Privathaus einen eigenen kleinen Raum um dort Skier zu reparieren. Dies wurde von der Bevölkerung so gut angenommen dass der Raum erweitert wurde und daraus ein kleines Skigeschäft entstand. 
  
Nach und nach wurde zugebaut, bis schließlich ein perfekter Verkaufsladen entstand. Der Ski-Hans entwickelte in dieser Zeit die erste vollautomatische Skischleifmaschine außerhalb der Skiproduktion und sorgte damit und seinen handwerklichen Fähigkeiten für seinen guten Ruf als Servicemann. Mit der Skiproduktion Fischer in Ried verband ihn ein ganzes Leben lang ein enges Verhältnis und er war stets ein gern gesehener Gast in Ried. 

 

Mit dem Beitritt zu Sport2000 Österreich und der Modernisierung legte man den Grundstein für einen erfolgreichen Weiterbestand der Firma Schöttl. Heute umfasst das Irdninger Geschäft eine Fläche von 450m² und die Saisonfiliale auf der Planner eine Fläche von 170m². Die Firma bietet 7 Dienstnehmern aus der Region einen Arbeitsplatz. Beide Geschäfte sind modernst ausgerüstet. An beiden Standorten befinden sich automatische Schleifmaschinen für Ski- und Snowboardservice, zusätzlich werden im Dienstleistungsbereich alle Reparaturen ums Fahrrad und Tennisschlägerbespannungen auf einer neuen elektronischen Bespannmaschine durchgeführt.